CO2-Speicherung: Treibhausgase auf Dauer binden

Neben der Vermeidung von Treibhausgasen lässt sich das Klima auch über die CO2-Speicherung schützen.

Das ist auch relevant, um nicht vermeidbare Emissionen zu kompensieren. In einem ersten Schritt können Kommunen die Speicherpotenziale vor Ort erfassen. Zur dauerhaften Bindung von CO2 tragen unter anderem Aufforstungen, Pflanzenkohle und die Renaturierung von Mooren bei. Bei moorigen Böden gilt es zudem, die Methanemissionen zu verringern.

Wie sich CO2-Kompensation und Moorschutz verbinden lassen, zeigt die Stiftung Naturschutz auch in unserem Kreis: Das Königsmoor wird über sogenannte Moorfuture-Zertifikate renaturiert.

 

Ansprechpartnerin:

Catriona Lenk
catriona.lenk@ksa-rdeck.de
T. 0172 4331 746

cloud

Ansprechpartnerin:

Miriam Hentrich
miriam.hentrich@ksa-rdeck.de
T. 0172 4331 703

cloud

Weitere Handlungsfelder